Kinderwunschzentrum Altonaer Strasse

•  Hormonelle Stimulation
•  Insemination
•  IVF/ICSI
•  Genetische Untersuchungen
•  Präimplantationsdiagnostik
•  Medikamenten-Fahrplan
•  Donogene Insemination
•  Spezielle Laborverfahren
•  Neue Therapieansätze
•  Kryokonservierung
> Slow freezing
> Vitrifikation
> Einfrieren von Gewebe
> Spermien
> Unbefruchtete Eizellen
> Befruchtete Eizellen
> Embryonen
> Hodengewebe
> Gewebe des Eierstocks
•  Social freezing
•  Medical freezing
•  Komplementäre Behandlungen
•  Kinderwunsch & chron. Infektionen



Kryokonservierung

Unbefruchtete Eizellen

Das Einfrieren von unbefruchteten Eizellen wurde in der Regel nach der sogenannten "slow freezing Methode" durchgeführt.
Seit ca. 2009 gibt es eine zweite Einfriermethode, die Vitrifikation.
Link > Vitrifikation

Die Überlebensrate nach dem Auftauen ist bei unbefruchteten Eizellen niedriger, als bei befruchteten Eizellen.
Mittlerweile ist die Vitrifikation die überwiegend eingesetzte Methode bei sogenannten M-II-Eizellen, da sowohl die Überlebensrate nach dem Auftauen, als auch die Fertilisationsrate sehr viel höher ist als nach dem langsamen Kryokonservieren.

 

Kryokonservierung von unbefruchteten Eizellen bei nichtmedizinischen Indikationen
("social freezing“)

Aktueller Stand und Stellungnahme des Netzwerkes > FertiProtekt
F. Nawroth, R. Dittrich, M.S. Kupka, B. Lawrenz, M. Montag, M. von Wolff
Frauenarzt 53 (2012) Nr. 6
Download: > Kryokonservierung von unbefruchteten Eizellen PDF

 

Embryo development of fresh 'versus' vitrified metaphase II oocytes after ICSI: a prospective randomized sibling-oocyte study.
Rienzi L, Romano S, Albricci L, Maggiulli R, Capalbo A, Baroni E, Colamaria S, Sapienza F, Ubaldi F.
Hum Reprod. 2010 Jan;25(1):66-73

 

Dennoch gibt es Situationen, in denen das Einfrieren von unbefruchteten Eizellen gewünscht und notwendig ist.
Beispielsweise wird beim sogenannten “social freezing” also bei der Anlage einer Fruchtbarkeitsreserve in der Regel unbefruchtete Eizellen eingefroren.
Aktuelle Ergebnisse hierbei zeigen, dass man dabei eine gewisse Mindestanzahl von Eizellen einfrieren sollte.

In Fällen, wie bei einer IVF- oder ICSI-Behandlung am Tag der Eizellentnahme unerwarteter Weise keine Spermien zur Verfügung stehen, kann ebenfalls das einfrieren von Eizellen erforderlich werden.