Kinderwunschzentrum Altonaer Strasse

•  Profil
•  IVF-Labor
•  Qualitätssicherung
•  Kooperationen
•  Unsere Erfolgsstatistik
•  Links
•  Fachbegriffe-Erklärung



Unsere Erfolgsstatistik

Die individuellen Erfolgsaussichten eines jeden Paares hängen von unterschiedlichen Faktoren ab. Dabei spielt neben dem Alter der Frau auch die Vorgeschichte eine große Rolle. Waren Sie schon einmal schwanger? Gibt es Faktoren, die die individuelle Prognose beeinflussen?

Fast alle der ca. 130 Kinderwunschzentren in Deutschland nehmen an der Datenerhebung des Deutschen IVF-Registers teil. Hier werden in anonymer Form Informationen zu allen Kinderwunschbehandlungen wie IVF, ICSI oder einer Kryo-Behandlung gesammelt.
Web Site > www-deutsches-ivf-register.de

 

Prof. Kupka aus unserem Zentrum arbeitet seit Jahren im Vorstand und im Kuratorium des Registers mit.

Es ist aber in Deutschland nicht erlaubt die Ergebnisse pro Zentrum detailliert abrufbar zu machen. Das wäre Werbung und widerspricht den aktuellen Gesetzesvorgaben. In anderen Ländern ist die jedoch möglich.

Es ist auch nicht gestattet vergleichend Ergebnisse darzustellen, z.B.: Im Bundesdurchschnitt liegen die Ergebnisse bei x% und in unserem Zentrum bei y%.
Auch dies wäre indirekt Werbung. Dennoch muß es möglich sein auf die eigene gute Arbeit hinzuweisen.

 

Die spontane Schwangerschaftsrate bei einem gesunden Paar unter 35 Jahre beträgt 10 bis 25 % pro Zyklus.

Im Rahmen einer Behandlung mit Insemination ist die Schwangerschaftsrate pro Behandlungszyklus auch bei jüngeren Frauen unter 35 Jahren kleiner als 20%.
Link > Insemination

 

Im Rahmen einer IVF- oder IVF/ICSI-Behandlung sind die Erfolgsaussichten für eine Schwangerschaft wesentlich von Alter der Eizellen abhängig. Sie betragen pro Behandlungszyklus mit Embryotransfer bis zu 45 % bei Frauen unter 35 Jahren und weniger als 10 % bei Frauen, die älter als 43 Jahre sind.

 

Unser Zentrum hat an einer sogenannten Multi-center-Studie teilgenommen (IVF/ICSI Puregon® und Orgalutran® - ODIN:INT00051763
6 europäische, 8 US-amerikanische Zentren und eigene Daten der Studie, 
406 Patienten, davon 29 aus unserem Zentrum, nur gesunde Frauen mit Eileiterfunktionsstörung oder unzureichendem Spermiogramm des Mannes).

Klinische Schwangerschaftsrate


Hier sind die Ergebnisse unseres Zentrums:

43 % der 30-34 jährigen Patientinnen werden innerhalb eines Behandlungszyklus schwanger.

Schwangerschaftsergebnisse